Lernzeit im Herbst für Transformations-Praktiker

Lebenslanges Lernen. Soziales Lernen. Selbstorganisiert Lernen. Könnt Ihr es noch hören? Und Ihr dann so? Schafft IHR es denn, Euch freizueisen?

Für Transformatoren, Gestalter, Praktiker, Vor- und Mitdenker und alle, die nicht stehen bleiben wollen, bieten die Konsorten reichlich Lernstoff für die kalte Jahreszeit.

Und weil wir Euch gerne über unsere Transformations- und Lernreisen auf dem laufenden halten wollen, gibt es hier die Möglichkeit, sich für unseren -> Newsletter zu registrieren. Und versprochen: Mehr als einmal pro Monat klopfen wir nicht in Eurer Mailbox an.

Jetzt viel Spaß beim Stöbern, wir wünschen eine gute Lernzeit

Euer Kluges Konsorten Team


Baut Euren eigenen Podcast!

Transformationsgeschichten wirkungsvoll erzählen 

Los geht’s am 30.10.2019 in Berlin mit dem Audiografie-Workshop von und mit Ingo Stoll. In der Transformation geht es darum, gemeinsam Narrative für die Zukunft zu entwickeln – und diese Geschichten zu erzählen. Podcast sind DAS Mittel, um die relevante Zielgruppe zu erreichen – nämlich die interessierten Menschen, die gerne lernen und die Botschaft weitertragen.

Ingo Stoll ist Podcast Profi und vermittelt, wie man Geschichten in die Ohren bekommt. Wer Ingo Stoll noch nicht kennt: Er hat auch einen wunderbaren Podcast mit Sabine und Alexander produziert.

Es gibt noch Tickets, Teilnehmerzahl ist aber begrenzt  -> https://transformation-maker.space/event/die-magie-der-audiografie-bewegende-geschichten-erzaehlen-lernen-von-menschen-events-und-unternehmen/


Baut Eure eigene Fabrik!

Teams in Selbstorganisation entwickeln

Weiter geht es mit den wahren Helden der Selbstorganisation. Während auf den Bühnen viel von Holakratie und Spotify erzählt wird, haben Ronny Grossjohann und Dr. Robert Harms angepackt und im Siemens Gasturbinenwerk eine preisgekrönte Organisation geschaffen, in der Mitarbeiter auf Augenhöhe miteinander ihre Arbeit gestalten. Die Preisträger des XING New Work Awards teilen ihre Learnings vom 5. bis 6.11.2019 in Berlin.

Von den Praktikern lernen? Anmeldung hier -> https://transformation-maker.space/event/new-work-workshop-agile-und-selbstorganisierte-teams/


Baut Eure eigene New Work Story – und füllt sie mit Leben!

Mensch-Technik-Raum: Wer mit einen ganzheitlichen Blick auf die Themen rund um #NewWork intensiv an den konkreten Fragestellungen seiner Organisation arbeiten möchte, der hat dazu vom 11. bis 12.11.2019 in Berlin Gelegenheit.

Beim New Work Innovation Camp beleuchten wir die Aspekte #Raum, #Technologie und #Mensch in der Transformation. Gemeinsam mit unserem Partner, der Dan Academy, sprechen wir über neue Arbeitsformen, den Arbeitsplatz der Zukunft, die neue Rolle der Führung und neue Organisationsformen.

Mehr Infos und Anmeldung hier bei unserem Partner Dan Academy -> https://danacademy.com/nwic/


Working Out Loud erfolgreich im Unternehmen etablieren

Mit Working Out Loud hat sich eine Methode in deutschen Unternehmen schlagartig verbreitet, die die Vernetzungskompetenz der Mitarbeiter fördert, selbstorganisiertes Lernen in der Organisation etabliert und ganz nebenbei hilft, Silos und Grenzen zu überwinden.
Wer verstehen will, wie man die Methode sinnvoll in der Organisation etabliert, der sollte vom 18. bis 19.11.2019 in Berlin bei der WOL Circle Mentor Masterclass dabei sein. Es gibt nur noch wenige Plätze!

Und wer November 2019 nicht schafft, merkt sich schon einmal den 31.3./1.4.2020 in Basel vor: Immer eine Reise wert…

Informationen und Anmeldung hier -> https://transformation-maker.space/event/working-out-loud-tm-circle-mentor-bootcamp-2/


#WOLcamp – das Großereignis der #WOL Community

Wenn die beeindruckende Industriehalle A32 – heute Inkubator und Sinnbild für  #NeuesArbeiten in alten Werkshallen (Berlin Siemensstadt) am 20.9.2019 ihre Tore öffnet, feiern wir mir rund 250 Praktikern aus Unternehmen das one and only 3. Deutsche WOLCAMP, bei dem sich alles darum dreht: Gemeinsam Wachsen durch Teilen von Wissen. Was die Beteiligten verbindet, ist Working Out Loud als Haltung und als Lernprogramm; und  diesmal wird es besonders spannend:

Mit einem Panel von Studienabsolventen, die zu WOL und der Organisation geforscht haben; mit Judith Muster, die Graswurzelinitiativen wie Working Out Loud in den Kontext postbürokratischen Arbeitens stellt, mit vielen von Euch gestalteten Sessions – und natürlich wie immer…mit John Stepper!

Information und Anmeldung unter http://www.wolcamp.de

 

Dr. Robert Harms

„Die Arbeit in Zeiten der Digitalisierung und Industrie 4.0 (IoT) kann durch neue Formen der Arbeitsorganisationen, die auf verteilter Autonomie, Selbstorganisation und kontinuierliche Anpassung beruhen, auf ein neues Produktivitätsniveau gehoben werden. Wenn allen Mitstreitern Raum gegeben wird, werden sie ihn entsprechend ihrer Fähigkeiten und Besonderheiten für das größere Ganze ausfüllen. Technologische Entwicklungen wie das Web, die Cloud, AI und Blockchain-Anwendungen zeigen diese Entwicklung parallel im gesellschaftlichen Kontext auf.“

Fokus: 

Selbstorganisierte, evolutionäre Ökosysteme als Grundlage für Unternehmensorganisationen, Befähigung von Einzelnen und Organisationen in natürlichen und flüssigen Hierarchien Werte zu schaffen, IoT und Digitalisierung in Produktion und Logistik

Kompetenzen:

Produktion: Wertstromdesign, Lean Manufacturing, Fabrikplanung und -realisierung

New Work: Aufbau verteiler und organisch entwickelter Systeme, Soziokratie und holarchische Organisationsentwicklung

Digitalisierung: Blockchain Anwendungen, Semantic Web und Wissensmanagement, IoT in Produktion und Logistik

Erfahrung:

Promotion in Produktionstechnologien und Digitalisierung, mehrjährige Leitung internationaler Forschungsprojekte, 10 Jahre + Führungserfahrung in Wissenschaft und Industrie, Leitung mehrer Fabrikplanungs- und Innovationsprojekte mit Fokus auf selbstorganiserten Teams und agilen Arbeitsmethoden

Ausgewählte persönliche Referenzen:

Stephan Grabmeier (Kienbaum, bzw. Organisationsrebellen): https://www.linkedin.com/pulse/wie-die-digitale-transformation-energie-freisetzt-michael-carl

Michael Carl (2beAhead)  https://www.linkedin.com/pulse/wie-die-digitale-transformation-energie-freisetzt-michael-carl

Deutscher Personalwirtschaftspreis: Siemens erhält Auszeichnung in der Kategorie Leadership

Bei der gestrigen Verleihung des Deutschen Personalwirtschaftspreises auf der Bühne: Ronny Grossjohann und Dr. Robert Harms zusammen mit Sabine Kluge. Die Laudatio hielt Dr. Ursula Schütze-Kreilkamp (Deutsche Bahn AG).

Das Projekt der selbstorganisierten Fertigung bei Siemens in Berlin ist schon mehrfach ausgezeichnet worden, unter anderem in diesem Frühjahr mit dem XING New Work Award.