Auf dem Weg zu einer kollaborativen Unternehmenskultur

Peter Hinssen spricht mit Adam Pisoni, dem Gründer von Yammer, über Enterprise Social Networks, Neudenken von Zusammenarbeit und Organisation im Unternehmen und die Frage, wie Führungskräfte eine „Culture of Experimentation“ im Unternehmen fördern können. Dabei betont Pisoni insbesondere die Rolle der Top Executives. In traditionellen Unternehmen voller Strukturen und hierarchischen Grenzen braucht es den Vorstand, der mit aller Kraft ein Umfeld schafft, in dem Experimente stattfinden können und ein Denken ausserhalb geregelter Bahnen nicht sanktioniert wird. Eine Gefahr, der im übrigen nicht nur etablierte Unternehmen unterliegen, sondern auch schnell wachsende Startups.

Hinssen: What are your tips for leaders who want to foster collaboration?

Pisoni: The biggest piece of advice that I have – for anybody contemplating a more decentralised and collaborative company – is that you cannot think or reason your way there. Our instincts – about how to run companies or treat employees – are so deeply ingrained that any attempt to just imagine what it would be tends to fall flat. The only way to really understand how it works is to experiment with it.

The good news is that that it is possible to experiment without affecting the entire organisation. You can just work with projects and groups on a ‘safe’ scale. We are seeing a lot of that. CEOs who say ‘we are going to do this project differently although historically we would push it down from the top.’

Das Interview ist auch ein starkes Plädoyer für den Wandel und ein Appel an die Unternehmenslenker, die physischen und virtuellen Unternehmensgrenzen neu zu definieren und Offenheit zu leben: Das Unternehmen begreifen als Netzwerk und Verbund von Mitarbeitern, Lieferanten, Kunden, Partnern und sicher auch Mit- oder Wettbewerbern. Zudem auch ein Plädoyer für die transparente und offene Nutzung von Informationen, deren Halbwertzeit in raschem Tempo sinkt, auch auf die Gefahr hin, dass andere davon profitieren oder Ideen kopieren – denn der Wert des Teilens überschreitet das Risiko des Mißbrauchs um ein Vielfaches.

-> weiterlesen